• DJK Gelände
  • Saisonabschluss 2015
  • Pragfahrt
  • Eisstockturnier 2015
  • 201502 vorstandschaft 2015 2018

DJK mit erfolgreichem Vereinsjahr

Veröffentlicht in News

Ehrungen für 20-, 30-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft sowie ein Rückblick über das abgelaufene Vereinsjahr mit dem 50-jährigen Jubliäum waren die Hauptpunkte der diesjährigen Jahreshauptversammlung der DJK Gleiritsch im Sportheim.

Vorsitzender Christian Schwandner freute sich, dass so viele Mitglieder den Weg ins Sportheim gefunden haben und begrüßte ganz besonders die drei anwesenden Ehrenmitglieder Josef Spachtholz, Willi Scheuerer und Ludwig Köppl sowie der Vorsitzenden des Fördervereins, Marina Zinkl. An den Beginn der Versammlung stellte der Vorsitzende das Gedenken an die bereits verstorbenen Mitglieder.
In seinem Tagesbericht gab er einen kurzen Rückblick über das abgelaufene Vereinsjahr. Neben dem OVL-Cup im März, einer Tagesskifahrt, der Teilnahme am Vereineschießen des ESV Lampenricht-Gleiritsch im Juni, der Kirwa im Oktober und der Christbauversteigerung im Januar bildete das 50-jährige Gründungsfest vom 03.-05. Juli den absoluten Höhepunkt. Bei tropischen Temperaturen wurde drei Tage mit den Patenvereinen aus Trausnitz und Teunz gefeiert. Zwei weitere Highlights waren die Fahrt zur U21-Europameisterschaft nach Prag, wo ein Spiel der U21-Nationalmannschaft gegen Dänemark besichtigt wurde und die Fahrt nach Regensburg in die Continental-Arena - das neue Stadion des SSV Jahn - wo dieser gegen die Amateure des FC Bayern spielte. Im Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen und Termine für das Jahr 2016 sind der Crosslauf im März und die Kirwa im Oktober schon fest terminiert. Schwandner bedankte sich bei der Vorstandschaft, dem Festausschuss und den Sparten für die sehr gute Zusammenarbeit.

Nach einem positiven Kassenbericht von Hubert Irlbacher folgten die Berichte der einzelnen Spartenleiter.

Tanja Babl berichtete für den Bereich Kinderturnen aus dem vergangenen Vereinsjahr und konnte einen regen Besuch der Turnstunden der Power Kids 1 und Power Kids 2 verzeichnen. Neben dem Kinderfasching im Sportheim, der Abschlusswanderung vor der Sommerpause vom Sportplatz zum Dorfwirt und der Weihnachtsfeier im Sportheim wurde am 50-jährigen DJK-Jubiläum und an der Kirwa ein Auftritt aufgeführt. Ihr Dank galt den Müttern und auch Vätern für ihr Engagement bei der Vorbereitung bzw. Durchführung der Veranstaltungen. Ein Ausblick auf 2016 versprach ein Sport- und Spielefest im Sommer, ein Hallenfest, ein Ausflug mit allen teilnehmenden Kindern und vielleicht wieder ein Auftritt bei der Kirwa 2016.

Thomas Gschrey informierte über die Abteilung Jugendfußball. A-, B- und C-Jugend sind in einer Spielgemeinschaft mit Altendorf, Niedermurach, Pertolzhofen, Weidenthal, Gleiritsch und Trausnitz, wobei hier von ca. 40 eingesetzten Spielern zwei von der DKJ sind. Ungefähr 60 Kinder, davon 24 von der DJK, spielen momentan in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Trausnitz in G-, F-, E- und D-Jugend. Momentan sind sieben Trainer und Betreuer im Einsatz, ein Trainer macht momentan den Trainer-Schein in Weiden. Die G-Jugend bestreitet nur Freundschaftsspiele, die F-Jugend führt ihre Spiele in einer sogenannten Fair-Play-Liga aus. Hier gibt es keinen Schiedsrichter, die Kinder sollen selbst entscheiden, wann ein Foul oder ein Vergehen vorliegt. Bei Unstimmigkeiten dürfen die Betreuer eingreifen. Im Sommer fand einen Saisonabschlussfeier in Trausnitz statt, bei der alle Kinder mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet wurden. Alle Mannschaften waren außerdem am 50-jährigen Gründungsfest im Einsatz. Die Weihnachtsfeiern fanden in Gleiritsch (G-, F- und E-Jugend), Trausnitz (D-Jugend) und Weidenthal (C-Jugend) statt. Hier erhielten die Kinder einen Vereinsschal.  Im Winter wurde außerdem noch an einigen Hallenturnieren teilgenommen. Gschrey lobte die gute Zusammenarbeit mit dem TSV Trausnitz und bedankte sich bei allen Eltern, Betreuern, Schiedsrichtern, dem Platzwart und der Vereinsführung, ohne deren Einsatz ein Spielbetrieb nicht möglich wäre.

Martha Babl berichtete in Vertretung für Conny Eckl über die Abteilung Rückenfit. Die derzeit angebotenen Übungsstunden sind momentan mit ca. 15 - 20 Personen bestens besucht. Im August wurde ein Fußreflexzonenmassage und Selbsttestungs-Kurs angeboten, die sehr gut angenommen wurden. Zum Schluss bedankt sich Babl im Namen von Eckl für die gute Unterstützung im Jahr 2015 und bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und für die Bezuschussung der neuen Matten die gekauft wurden.

Tanja Babl gab einen kurzen Überblick über die zurzeit angebotenen Kurse im Bereich Damengymnastik in der Schulturnhalle und konnte einen regen Zuspruch bei den angebotenen Übungsstunden verzeichnen. Zum 50-jährigen Jubiläum beteiligte sich die Gruppe mit einem Steppauftritt. Die Weihnachtsfeier mit Wanderung zum Heuberger nach Atzenhof war ein sehr gelungener Abschluss für das Jahr 2015. Ihr besonderer Dank galt Simone Krammer für die Leitung der Turnstunden. Ihr letzter Dank galt der Gemeinde für die Bereitstellung der Schulturnhalle, sowie der Vorstandschaft für die Unterstützung.

Für die Sparte Leichtathletik erzählte Joachim Kellner über das abgelaufene Sportjahr. Er bedankte sich zuerst bei Jürgen König für die tatkräftige Unterstützung und betonte, dass es auch dessen Verdienst sei, das sich die Abteilung so stark präsentierte. 2015 gab es zwei Läufe in der Gemeinde Gleiritsch. Der Gleiritscher Cross-Lauf im März war eine sehr gelungene Veranstaltung und brachte viel Anerkennung und Lob der Teilnehmer ein. Der Jubiläums-Lauf im Juli wurde ebenfalls sehr gut angenommen und hatte trotz der hochsommerlichen Temperaturen eine ansprechende Teilnehmerzahl, z. B. auch vom Patenverein TSV Trausnitz. In der vergangenen Laufsaison waren die Läufer in der ganzen Oberpfalz unterwegs und konnten viele gute Platzierungen erreichen. Die meisten km konnte Stefan Zeus verbuchen, der mit einer außergewöhnlichen Leistung den Ultra Trail Lamer Winkel über 53km und 2700 Höhenmete  mit einer guten Zeit abschließen konnte. Zudem nahm er an einem Marathon und Halbmarathon teil. Dominik Kiener und Joachim Kiener nahmen ebenfalls an einem Halbmarathon teil. Für Josef Spachtholz war 2015 auch ein sehr erfolgreiches Jahr. Er belegte bei allen Läufen immer einen Platz unter den ersten drei. Zum Schluss gab Kellner einen Ausblick auf das kommende Jahr. Im Frühjahr steht wieder der Cross-Lauf an. Seine letzten Worte galten der Vorstandschaft und er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Er wünscht sich, dass die Beteiligung im Jahr 2016 auch so gut ist wie im Jahre 2015, damit auch weiterhin so viele Läufer zum Cross-Lauf nach Gleiritsch kommen.

Zum ersten Mal stellte Dominik Kiener die neue Sparte „Body Work Out“ vor. Diese gibt es seit März 2015 und wird einmal wöchentlich mit meist 10-15 Teilnehmern abgehalten. Die Gruppe beteiligte sich auch bei diversen Läufen, wie dem Jubiläumslauf der DJK und dem Neustädter Lauf. Eine Weihnachtsfeier wurde beim Heuberger in Atzenhof abgehalten. Kiener bedankt sich bei der Gemeinde für die Bereitstellung der Schulturnhalle, sowie der Vorstandschaft für die Bezuschussung der Matten.

Matthias Zinkl berichtete im Bereich Seniorenfußball, dass in der letzten Saison die 2. Mannschaft mit dem zweiten Platz ein viel besseres Ergebnis erzielte, als die 1. Mannschaft (Platz 14). Nach der Entlassung des Trainers übernahm König Jürgen als Interimstrainer die 1. Mannschaft, konnte aber diese auch nicht mehr vor dem Abstieg in die Kreisklasse bewahren. Mit neuen Trainern in der 1. Mannschaft (Alexander Götz) und 2. Mannschaft (Oliver Blödt) verlief die bisherige Saison sehr gut und die 1. Mannschaft kann mit dem Platz 1 sehr zufrieden. Seit dem 4. Spieltag  ist sie ungeschlagen und hat den besten Sturm und die beste Abwehr. Zinkl appellierte an die Spieler, dass dies auch weiterhin so bleiben soll. In der Winterpause wurde an einem Hallenturnier in Wackersdorf teilgenommen. Zum Schluss gab Zinkl noch die anstehenden Termine für die Rückrunde bekannt. Das Trainingslager ist von 04. – 06.03.2016 angesetzt. Er bedankte sich auch bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.

Jahreshauptversammlung 2016 - Ehrungen
Im Anschluss nahm Vorsitzender Christian Schwander zusammen mit 3. Vorsitzenden Martin Höreth die Ehrungen vor. Für 25 Jahre wurden geehrt: Matthias Zinkl, Christian Schwandner und Johannes Beer, 30 Jahre sind Michael Hermann, Robert Bauer, Jürgen Lang und Ambros Galli dabei. 40 Jahre sind Karl-Heinz Fleischmann, Karl Lang, Wolfgang Zeitler und Konrad Zinkl Mitglied. Für 50 Jahre wurden geehrt: Michael Bäumler, Michael Eckl, Erich und Robert Irlbacher, Erich und Walter Jäckel, Alois Kiendl, Michael Kiener, Ludwig Köppl, Michael Pretzl und Reinhold Zeitler. Die Geehrten (25 Jahre) wurden mit einer Urkunde und Vereinsnadel bzw. einer Flasche Wein (30 und 40 Jahre) bzw. gerahmten Luftbildaufnahme vom Sportgelände und Treuenadel in Gold mit Lorbeer (50 Jahre) ausgezeichnet.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung bedankte sich Schwandner noch bei den Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und wünschte allen anwesenden Mitgliedern noch einen schönen Abend.

Bericht: Susanne Gschrey